Archive

Posts Tagged ‘Heimat’

Weltreise durch Deutschland

März 3, 2009 1 Kommentar

Es wird mal wieder Zeit, etwas zu schreiben. Mutter und Freundin beklagen schon, dass ich so lange keinen Eintrag mehr gemacht habe. Mal ganz im Ernst: Noch ist das mein Blog und noch schreibe ich, wann immer ich schreiben mag. Und nun mag ich. Eigentlich nicht. Aber da ich nun die Küche geputzt habe und es gerade Nichts weiter zu tun gibt (Auch in der Welt der Videospiele ist zu dieser Stund nur wenig los), habe ich die Zeit einige Zeilen zu verfassen.

Was gibt es also zu schreiben? Nun. Die Deutschlandtour neigt sich so langsam aber sicher dem Ende. Folgende Stationen wurden bereits bereist:

– Niedernhall
– Darmstadt / Mühltal / Dieburg
– Marburg / Gießen
– Hamburg / Ahrensburg
– Berlin
– Dieburg
– Niedernhall

Und nach München sowie Isny sollen noch folgen. Die kommenden Tage. Nun aber erst einmal das Chaos im eigenen Heim bereinigen. Mein Zimmer sieht wieder recht ansehnlich aus. Die Küche geht nun auch. Aber nie und nimmer mehr möchte ich mein Bett unter einem Sofa, einer zusätzlichen Matraze und unter einem Schrank begraben sehen. Solche Erlebnise erleichtern nicht gerade die Heimkehr in das traute Heim. Und wo zum Henker bleiben eigentlich meine Bestellungen von Amazon? Und überhaupt: Ich brauche endlich mal einige Bilder, damit ich eine kleine Überraschung vorbereiten kann…

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,

Aus der Heimat

So bin ich denn nun wieder in Hessen. Für eine kurze Weile, denn das Jahr neigt sich ja schon wieder dem Ende. Und kommt ein neues Jahr, so werde ich in meine neue Heimat zurückkehren. Meine neue Heimat ist es nämlich wirklich. Ich merke schon jetzt, da ich gerade erst einmal einen ganzen Tag wieder in der Alten bin, dass ich hier nicht mehr hingehöre. Mir ist sie fremd geworden, die Stätte an der ich einst aufwuchs.

Es ist nicht so, dass ich hier nicht gerne bin. Dem ist nicht so. Ich bin wirklich gerne hier. Aber es fehlt etwas. Etwas ist verschwunden. Ich kann nicht genau sagen, was es ist – nur eben das, dass es nicht mehr mein Heim ist. Es hat mir nicht gefehlt, es wird mir auch nicht mehr fehlen. Es ist schon etwas dran, dass man sagt, dass es hin und wieder neue Lebensabschnitte gibt. Und begeht man einen solchen, so muss man eben auch Altes zurücklassen. Das ist weder traurig, noch böswillig gemeint. Nur eine Feststellung.

So ist denn dieser Ort meine Vergangenheit, doch meine Zukunft liegt in der Ferne. Dort, wo ich zu Hause bin.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , ,

Schnee wohin das Auge blickt

Es ist nicht der erste Schnee. Es wird auch nicht der Letzte gewesen sein. Davon kann man ausgehen. Davon gehe ich auch aus. Es ist einfach nur Schnee. Und trotzdem ist es etwas ganz Besonderes. Furtwangen hat etwas ganz Eigenes. Es mag ein Ort sein, an dem man zum Glück nur studieren und nicht leben muss – doch es ist ein Ort, den ich schon jetzt nie vergessen werde. Und wenn ich dann in ferner Zukunft zurückblicke, so werde ich mich an den Schnee erinnern. An jenen zweiten Schnee der fiel. Warum? Darum. Er ist mir wichtig. Es ist der erste Schnee in meiner glücklichen Zeit. Es mag belanglos sein, doch ist es mir wichtig.

Ein Blick in die Ferne Der nahe Daumen
Dunkel düster Ein Kuss

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , ,