Archiv

Posts Tagged ‘Defekt’

Nie wieder Asus

Dezember 9, 2007 1 Kommentar

Mein neuer PC ist da. Schon seit Gestern. Und doch wird er erst am morgigen Tage funktionieren. Der Grund dafür schimpft sich Asus P5k Premium (Black Pearl Edition). Es ist ein Mainboard der gehobenen Preisklasse. Und ich werde es umtauschen. Gegen ein Gigabyte Board. Ich lerne aus meinen Fehlern und werde nie und nimmer wieder zu Asus greifen und kann auch nur jedem Anderen davon abraten. Es ist ein Unding sondergleichen.

Von einem Board, welches rund sehr viel Geld kostet (also ein gutes Stück über 100 Euro) kann man doch wohl erwarten, dass es Out-of-the-Box problemlos funktioniert, sofern man denn alles richtig angeschlossen hat. Man sollte es meinen, ja. Doch nicht beim P5k. Es ist ein Unverschämtheit, was Asus hier vor einiger Zeit auf den Markt geworfen hat. SATA Festplatte angeschlossen, DVD Laufwerk über IDE ebenfalls. Es wird auch im Bios wunderbar alles erkannt – doch von DVD Windows zum Installieren booten? Nicht drin. Das verweigert das Asus Board strickt. Es wird sogar noch schlimmer: Nach gut einer Stunde Google stand fest: Ich bin nicht der Einzige mit diesem Problem. Das Problem ist sogar schon länger bekannt. Doch was noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass Asus dagegen rein gar nichts tut. Sämtliche Biosupdates (welche ich durchgeführt habe) behandeln nur kleinere Dinge. Dieses Problem wurde nicht mal im entferntesten angegangen. Außerdem sind die Asus-Server sowas von verflucht langsam. Hallo? Ich habe für nich mal ein Megabyte knapp eine halbe Stunde gebraucht! Wo gibt es denn sowas noch?

Morgen bin ich ehemaliger Besitzer eines Asus-Boards und ich kann, wie schon gesagt, nur jedem dazu raten, die Finger von Asus zu lassen. Eine solche Firma gehört nicht auf diesen Markt. Es tut mir leid. Aber wer sich so etwas leistet, der gehört Pleite.

Kategorien:Technik Schlagwörter: , ,

Futsch

Juli 29, 2007 1 Kommentar

Ach Mist. Ich könnte brechen. So richtig. Es ist doch zum Kotzen. Mein Rechner ist hinüber. Also nicht gänzlich – aber so ziemlich. Starten kann ich das gute Stück schon noch, doch nach rund 5 – 10 Minuten friert er dann auch wieder ein. Ein Neustart wird erforderlich. Warum? Hitze. Der Prozessor hat einige Jahre gehalten, doch nun ist so gut wie verstorben.

Und das bedeutet viel Ärger. Ein neuer Prozessor müsste reichen, könnte man nun meinen. Falsch. Der Rechner ist vergleichsweise uralt. Das bedeutet: Gleichzeitig müsste ein neues Mainboard her. Das wiederum bedeutet, dass ich mir auch gleich eine neue Grafikkarte anschaffen muss, PCI Express sein Dank. AGP findet man ja heute nicht mehr wirklich bzw. es macht eigentlich keinen Sinn. Dann kann ich mir auch gleich neuen Arbeitsspeicher holen. Neues Netzteil dann so oder so. Ahje… des wird teuer. Die Frage: Wo bekomme ich jetzt das Geld her? Hmpf. So ein verkackter Mist.

Na gut, am Ersten bekomme ich ein wenig Geld – glaube aber kaum, dass dies für eine Aufrüstung reicht. Den Konzertkartenkauf für das Machine Head Konzert im Dezember muss ich damit wohl noch etwas verschieben. Bis zur ersten Lohnauszahlung vom Zivildienst vermutlich. Gut, das lässt sich verkraften. Dennoch: Ärgerlich ist es. Nun muss ich den Mac meiner Mutter nutzen, um wenigstens halbwegs noch irgendwas machen zu können.

Immerhin: Es wurde so oder so Zeit zum Aufrüsten. Der Plan: Intel Zweikernprozessor. 6 GHz dürfen es dann schon sein. Eine Geforce 8600GTS oder 8800GT und ein Gigabyte Board. Und ein Coolmaster Netzteil. Wenn schon, dann auch richtig. Verdammte Kacke.

Kategorien:Games, Technik, Website Schlagwörter: , ,