Startseite > Sinnbefreit > Ein Donnerschlag

Ein Donnerschlag

Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht. Ein Spruch, den man nicht für möglich hält, bis man ihn selbst bestätigen kann. Es gibt Sachen, die man zuvor für nicht möglich gehalten hätte. Ja, die gibt es. Ich kann es nun bestätigen.

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ich gerade noch Medienpsychologie gelernt habe (Elende Klausur, mögest du am Montag an mir scheitern!). Und mit einem Mal, da tut sich ein Donnerschlag. Über mir wildes, hektisches Getrampel der Füße. Stühle rollen auf dem Boden hin und her. Lautes Gelächter erschallt. Und siehe da, ich löse mich für einen Moment von den Folien und blicke aus dem Fenster. Was erblicken meine Augen da? Ha!

Was lernen wir in der Fahrschule? Richtig: Vereiste Straßen sind böse. Zu hohe Geschwindigkeit auf selbigen Straßen ist noch viel, viel böser. Nun sei dazu gesagt, dass in Furtwangen viele Türken wohnen. Und zwar eben jene, die man nicht gerade mag. Also die, welche noch unter dem 30. Lebensjahr verweilen. Und die fahren auf der Hauptstraße mit ihren Pseudoprotzautos gerne mal auf und ab. Nun sind es zwei Autos weniger, die mit schallender Technomucke vom Schlafen abhalten. Beide Autos können ganz offensichtlich noch fahren, doch ist die Front eines Jeden ziemlich…. nun… wie soll man es beschreiben? Wie wäre es mit folgender Metapher: Man stelle sich einen Panzer vor, der über die Motorhaube eines Trabanten fährt.

Kategorien:Sinnbefreit Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: