Startseite > Sinnbefreit > Interessanter Anruf

Interessanter Anruf

Ach du meine Güte.

So rufe ich gerade, vor einigen Sekunden, in der alten Heimat an. Einfach so. Kein besonderer Grund, außer vielleicht, dass ich wissen wollte, wieviel pflanzliches Fett man denn nun in eine Fritöse tun sollte, damit am Ende wohlschmeckende Kartoffelstäbchen, auch bekannt als Pommes, herauskommen. Und was sagt mir meine liebe Mutter da? Sie liest meinen Blog. Und sagt mir, ich solle ruhiger werden. Da ist wohl etwas dran. In Geduld habe ich mich schon unlängst geübt. Geduld habe ich, wenn es denn sein muss, im Übermaß. Dies kann eine mir sehr nahestehende Person sehr wohl bestätigen, wie ich denke.

Doch zurück: Meine Mutter liest meinen Blog. Erst vor zwei Einträgen kam dies zur Sprache, was denn meine Mutter zu „dem Scheiß hier“ sagen würde. Nun, jetzt weiß ich es. Als „Scheiß“ bezeichnet sie es schon mal nicht. Seit rund in etwa einem Jahr liest sie schon mit. Und sagt es mir aber auch nicht. Einen schönen Schreibstil habe ich, bedankt habe ich mich. Aber ich müsse ruhiger werden. Ja, das muss ich in der Tat. Und jetzt? Nichts weiter. Schreiben werde ich hier auch weiterhin, so viel steht fest. Blätter vor den Mund nehmen? Niemals. Weiterhin schreiben, was mir in den Sinn kommt? Auf jeden Fall.

Das ist das Schöne. Ich bin stolz auf meine Mutter. Stillschweigend hat sie mitgelesen. Kein Wunder also, dass sie durchaus versteht, wie ich denke oder gar ticke. Hah. So sind sie, die Mütter dieser Welt. Achten immer darauf, was ihre Kinder tun. Danke Mum.

Kategorien:Sinnbefreit Schlagwörter: , ,
  1. Januar 10, 2009 um 11:55 pm

    Bravo! Ich hab auch nicht schlecht gestaunt, als mein Vater mit Augenzwinkern meinte die Fotos von Silvester auf meiner Seite würden schon eine eindeutige Sprache sprechen. So schnell kann’s gehen mit der Familie – schön, dass sie sich manchmal ganz von selbst den Weg sucht.

    P.s.: werd‘ ruhig ruhiger😉

  2. Mum
    Januar 14, 2009 um 1:32 pm

    Michael
    ich wünsche Dir , daß Du immer Deine Sehnsucht bewahrst und daß Du nie Deine Geduld verlierst.Manchmal bringen uns erst scheinbare Umwege dem Ziel näher, an das wir gelangen möchten. Wenn Du Dir das Vertrauen in Deine eigenen Fähigkeiten erhälst, wirst Du keinen Grund haben zu verzweifeln, wenn Du mal ratlos bist.
    Ich wünsche Dir , daß Du Dir auf Deinen kurvigen Wegen einen geraden Gang bewahrst und durch nichts und niemanden aus der Bahn geworfen wirst. Neugier wünsche ich Dir, die Dich um Ecken denken und Dich hinter Fassaden blicken läßt. Sie erfüllt Dich mit Ehrfurcht vor jenen Geheimnissen , die wir nicht erfassen können. Mum

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: