Archive

Archive for Dezember 2007

Das Jahr neigt sich

Dezember 29, 2007 1 Kommentar

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es war ein schönes Weihnachtsfest mit tollen Geschenken. Was soll ich mehr sagen? Ich hatte eine ruhige Zeit. Und nun steht Silvester vor der Tür. Und toll, ich darf am ersten Januar arbeiten. Was soll’s? Ein Kater mehr oder weniger kann da sicherlich nicht schaden.

Doch für die Leser von eXp habe ich für den ersten Januar noch etwas vorbereitet. Schaut ruhig mal mitten in der Nacht auf die Seite, wenn ihr von eueren Feiern heimkommt (meine Feier wird hier im Hause stattfinden, da ich das Haus für mich habe. Folglich kann ich Nachts im vermeindlichen Vollsuff auch noch einen Artikel bereitstellen). Es ist ein Artikel, der euch gefallen dürfte. Ein Artikel, den nicht alle verstehen werden – und die, welche ihn verstehen, werden ihn nie gänzlich verstehen können. Soweit verstanden?

Lasst euch überraschen. In diesem Sinne von mir schon mal ein guter Rutsch.

Kategorien:Sinnbefreit Schlagwörter: , ,

Der Aufbau

Dezember 12, 2007 5 Kommentare

Der Anfang Oh Noes!

Im Gewühl Salat

Das Resultat? Ein umgetauschtes Board (war in der Tat vollkommen defekt) und ein lauffähiger PC. Endlich. Endlich!

Daten:
Intel Core 2 Duo E6850 (3.0 GHz pro Kern)
GeForce 8800 GTS 640 MB Ram
4 GB DDR-800 Ram
Gigabyte Board
500 GB SATA-Platte
620 Watt Netzteil
Ein neues Gehäuse (welches einen 25cm Lüfter an der Seite hat)

Endlich wieder Killerspiele spielen!
Ein glücklicher Michael!

Kategorien:Website Schlagwörter: , ,

Nie wieder Asus

Dezember 9, 2007 1 Kommentar

Mein neuer PC ist da. Schon seit Gestern. Und doch wird er erst am morgigen Tage funktionieren. Der Grund dafür schimpft sich Asus P5k Premium (Black Pearl Edition). Es ist ein Mainboard der gehobenen Preisklasse. Und ich werde es umtauschen. Gegen ein Gigabyte Board. Ich lerne aus meinen Fehlern und werde nie und nimmer wieder zu Asus greifen und kann auch nur jedem Anderen davon abraten. Es ist ein Unding sondergleichen.

Von einem Board, welches rund sehr viel Geld kostet (also ein gutes Stück über 100 Euro) kann man doch wohl erwarten, dass es Out-of-the-Box problemlos funktioniert, sofern man denn alles richtig angeschlossen hat. Man sollte es meinen, ja. Doch nicht beim P5k. Es ist ein Unverschämtheit, was Asus hier vor einiger Zeit auf den Markt geworfen hat. SATA Festplatte angeschlossen, DVD Laufwerk über IDE ebenfalls. Es wird auch im Bios wunderbar alles erkannt – doch von DVD Windows zum Installieren booten? Nicht drin. Das verweigert das Asus Board strickt. Es wird sogar noch schlimmer: Nach gut einer Stunde Google stand fest: Ich bin nicht der Einzige mit diesem Problem. Das Problem ist sogar schon länger bekannt. Doch was noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass Asus dagegen rein gar nichts tut. Sämtliche Biosupdates (welche ich durchgeführt habe) behandeln nur kleinere Dinge. Dieses Problem wurde nicht mal im entferntesten angegangen. Außerdem sind die Asus-Server sowas von verflucht langsam. Hallo? Ich habe für nich mal ein Megabyte knapp eine halbe Stunde gebraucht! Wo gibt es denn sowas noch?

Morgen bin ich ehemaliger Besitzer eines Asus-Boards und ich kann, wie schon gesagt, nur jedem dazu raten, die Finger von Asus zu lassen. Eine solche Firma gehört nicht auf diesen Markt. Es tut mir leid. Aber wer sich so etwas leistet, der gehört Pleite.

Kategorien:Technik Schlagwörter: , ,

Ektomorphium

Dezember 4, 2007 1 Kommentar

Ja, am gestrigen Abend war in Gießen eine kleine Hölle los. Ektomorf gaben sich die Ehre und besuchten die Kleinstadt. An einem Montag Abend. Und kaum einer war da. Ich schätze mal, es dürften so an die 70 bis 80 Leute gewesen sein. Mehr aber wohl eher nicht. Vielleicht war es gerade deswegen so extrem genial. Egal wie, wenn man wollte, so konnte man in der ersten Reihe stehen. Einfach klasse. Und Ektomorf haben richtig reingehauen.
Ektomorf (small)
Natürlich haben die Ungarn nicht alleine gespielt. Zur Unterstützung waren Days of Grace (langweilig wenn ihr mich fragt), Postmortem (kannte ich bis Dato noch nicht, wissen aber durchaus zu gefallen – aber der Sänger hat einen ganz gewaltig an der Klatsche) und Onslaught (klangen auf CD schon scheiße, fand ich live noch behinderter) mit dabei. Aber wie gesagt: Ektomorf und gut. Resultat: Mein linker Arm tut tierisch weh, ebenso mein linkes schienbein. Und ich hab Muskelkater. Also alles top. Auf dem Foto das bin übrigens ich mit dem Gitarristen von Ektomorf. 🙂

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,