Archiv

Archive for Juli 2007

Futsch

Juli 29, 2007 1 Kommentar

Ach Mist. Ich könnte brechen. So richtig. Es ist doch zum Kotzen. Mein Rechner ist hinüber. Also nicht gänzlich – aber so ziemlich. Starten kann ich das gute Stück schon noch, doch nach rund 5 – 10 Minuten friert er dann auch wieder ein. Ein Neustart wird erforderlich. Warum? Hitze. Der Prozessor hat einige Jahre gehalten, doch nun ist so gut wie verstorben.

Und das bedeutet viel Ärger. Ein neuer Prozessor müsste reichen, könnte man nun meinen. Falsch. Der Rechner ist vergleichsweise uralt. Das bedeutet: Gleichzeitig müsste ein neues Mainboard her. Das wiederum bedeutet, dass ich mir auch gleich eine neue Grafikkarte anschaffen muss, PCI Express sein Dank. AGP findet man ja heute nicht mehr wirklich bzw. es macht eigentlich keinen Sinn. Dann kann ich mir auch gleich neuen Arbeitsspeicher holen. Neues Netzteil dann so oder so. Ahje… des wird teuer. Die Frage: Wo bekomme ich jetzt das Geld her? Hmpf. So ein verkackter Mist.

Na gut, am Ersten bekomme ich ein wenig Geld – glaube aber kaum, dass dies für eine Aufrüstung reicht. Den Konzertkartenkauf für das Machine Head Konzert im Dezember muss ich damit wohl noch etwas verschieben. Bis zur ersten Lohnauszahlung vom Zivildienst vermutlich. Gut, das lässt sich verkraften. Dennoch: Ärgerlich ist es. Nun muss ich den Mac meiner Mutter nutzen, um wenigstens halbwegs noch irgendwas machen zu können.

Immerhin: Es wurde so oder so Zeit zum Aufrüsten. Der Plan: Intel Zweikernprozessor. 6 GHz dürfen es dann schon sein. Eine Geforce 8600GTS oder 8800GT und ein Gigabyte Board. Und ein Coolmaster Netzteil. Wenn schon, dann auch richtig. Verdammte Kacke.

Advertisements
Kategorien:Games, Technik, Website Schlagwörter: , ,

Paradox

Juli 21, 2007 1 Kommentar

Selbstlob ist etwas, das man eigentlich nicht machen sollte. Da mir das egal ist, mache ich es dennoch. Ich muss mich einfach mal loben. In den letzten Monaten hatte ich mal wieder meine kreative Ader. Es geht um den Spielejournalismus bei eXp.
Einen Test zu einem Spiel verfassen, das kann jeder. Eine Vorschau zu einem Spiel sollte ebenfalls kein Problem sein. Ob man nun ein Vorschaumuster zur Verfügung hat oder nicht. Beides sollte für einen Schreiber kein Problem darstellen. Wirkliche Kreativität zeigt sich erst bei den speziellen Artikeln, den Specials also. Oder Features oder wie auch immer man sie nennen mag. Und von diesen habe ich in den letzten Monaten wirklich viele verfasst:

Episoden – Fluch oder Segen
Raven Software – Damals und Heute
Retrogames – Vergangenheit Heute (kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern)
Spiele ohne Spieler
Die 7 Todsünden (Teil 2 müsste ich endlich mal schreiben)
Gebuchte Spiele
Das Ende der E3 (Mit Patrick zusammen)
Venimus, Vidimus, Vicimus

Das sieht erst einmal nach gar nicht so viel aus. Im Moment bin ich noch auf der Suche nach einem neuen Thema. Ich überlege ja, eine weitere Ausgabe von „Damals und Heute“ zu schreiben, auch wenn mir noch der passende Kandidat fehlt. Vielleicht nehme ich ja Insomniac oder Factor 5, wer weiß.
Ich habe natürlich noch weitere Specials geschrieben. Oft wurde ich auch kopiert oder meine Ideen wurden erweitert. Ich verlinke jetzt mal keinen anderen Artikel, da es ebenso gut sein kann, dass einfach jemand genau die gleiche Idee hatte, wie ich. Das ist gar nicht mal abwegig. Meistens kommen mir die Ideen in allen möglichen Situationen und ich brauch Ewigkeiten, um sie umzusetzen, da ich nie weiß, wie man das am besten umsetzen könnte. Bis ich mich dann einfach mal hinsetze und ein paar Zeilen geschrieben habe. Der Rest erledigt sich dann irgendwie von selbst.

Weiterlesen …

Kategorien:Games Schlagwörter: , ,

Die Deutsche Sprache

Juli 15, 2007 3 Kommentare


Emails. Spam. Laptops. Fastfood. Und so weiter. Anglizismen eben. Es gibt viele. Sie sind nahezu unzählbar geworden. Die deutsche Sprache verliert sich. Und es gibt diverse Versuche, den Verfall der deutschen Sprache zu retten. Nun gab es wieder einen. Einen sehr ambitionierten Versuch. Die „Aktion lebendiges Deutsch“. Und der Versuch läuft noch immer. Diese Jungs versuchen die deutsche Sprache zu retten, indem sie Abstimmungen starten, wie diverse Anglizismen ab jetzt (aber auch wirklich AB JETZT) genannt werden sollen (und wehe das macht nun einer nicht).

Es sind schon einige Worte eingedeutscht worden. Auf Spiegel Online findet man nun ein nettes Quiz, wo man selbst herausfinden kann, ob man die Eindeutschung ebenso vorgenommen hätte. Meiner Meinung nach sind ja die „Ãœbersetzungen“ teilweise eher dämlich als annehmbar ausgefallen. Aber eines haben die Jungs von der Aktion so oder so vergessen: Sprache entwickelt sich. Es gibt keinen Sprachverfall, nur Spracherweiterung. Könnte das denen mal jemand erklären?

Kategorien:Sinnbefreit Schlagwörter: , , ,

Das Full Force

Juli 4, 2007 4 Kommentare


So, nach langer Zeit mal wieder ein Eintrag von mir. Wie einige wissen, war ich dieses Jahr auf dem With Full Force vertreten. Um es kurz zu machen: Es war klasse. Stimmung gut, Musik gut, Leute lustig und so weiter. Gut, am letzten Tag ein wenig arg ersch̦pft gewesen Рaber so ist das nun mal. Meine perșnliche Meinung zu den Bands (die ich gesehen habe):

Naera: Gingen ziemlich gut ab – und wer schafft es schon, gleich als erste Band eine Wall of Death ins Leben zu rufen? Allerdings: Der Sänger sah irgendwie echt doof aus. Ganz besonders dann, wenn er versucht hat, böse zu gucken.

Swallow the Sun: Gut, hab nur das Ende mitbekommen. Aber das war zum einschnarchen.

One Man Army & The Undead Quartet: Größte Enttäuschung überhaupt. Auf CD treten die Kerle meiner Meinung nach richtig Arsch. Aber so richtig. Live kam null Stimmung auf, der Ton war Müll und… naja… es war halt schlecht.

As I Lay Dying: Was soll man sagen? War klasse.

Ektormorf: Meiner Meinung nach das beste Konzert des Festivals. Krasse Stimmung, richtig guter Sound – alles perfekt. Nur leider viel zu kurz…

Brujeria: Schade, dass so viele Leute die nicht wirklich kennen. Gingen live sehr gut ab. Hat mir wunderbar gefallen.

Cannibal Corpse: Passt schon. Hören sich für mich so oder so bei jedem Lied gleich an. Aber war dennoch nett.

Hatebreed: Richtig krasse Liveband. Kann man nicht anders sagen.

By Night: Hat mir ebenfalls gut gefallen.

Volbeat: SCHNARCH! Und die durften auch noch länger spielen, weil Dagoba abgesagt haben. Na danke.

Benediction: Hm… ja… nicht wirklich mein Fall. Ein bisschen arg lahm und irgendwie fand ich sie durchschnittlich. Ich weiß nicht genau woran es liegt.

Lamb of God: Mist. Da hätte ich mir vorher mehr von anhören sollen. Die waren richtig gut und wussten, wie man die Menge begeistert.

ZUUL FX: Schade. Static X haben abgesagt. Naja, seh ich also doch noch Zuul FX, welche ich für One Man Army hab sausen lassen. War schon ziemlich gut. Mir hats gefallen.

Caliban: Irgendwie war die Tontechnik nicht optimal. Dennoch krasser auftritt, selbst wenn das Outfit der Jungs echt lächerlich war. Riesiger Circle Pit + Wall of Death – nice.

Amon Amarth: Sehr geil. Mag ich ja so oder so. Death in Fire! Und Fire gab es tatsächlich.

Sick of it All: Ja. Gute Liveband aber nicht mein Fall.

Children of Bodom: Gähn. Ich mag sie einfach nicht. Dennoch ganz ok.

Manos: Nur am Rande mitbekommen. Waren aber ganz ok, wenn auch nicht mein Fall.

Sonic Syndicate: Da belasse ich es dann doch bei der CD. Hatten zwar viele Leute da, die gut abgingen… aber verdammt… das sind Emos. Zumindest sehen sie so aus.

Chimaira: Hammer.

Fear My Thoughts: Hätte nicht gedacht, dass sie live so gut abgehen. Standen zwar relativ weit hinten, doch gefallen hats dennoch.

Pro Pain: Jou. Das war schen 🙂

Ill Nino: Kenne leider nur wenige Songs von ihnen aber live gingen sie wirklich gut ab.

Dropkick Murphys: Boar ne. Geh weg.

Slayer: SLAAAAAAAAAAAAAAAYAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , , ,